Richtiger Muskelaufbau beim Abnehmen für mehr Fettverbrennung ohne Jojo-Effekt

Muskeln spielen beim Abnehmen eine wichtige Rolle. Einerseits sind Muskeln alleine durch ihr Vorhandensein ein Fettverbrenner, denn sie verbrauchen rund um die Uhr Kalorien.

Da unser Körper von Natur aus sehr sparsam und effizient arbeitet, ist er grundsätzlich bestrebt, nicht mehr Muskeln als nötig zu haben. Große Muskelberge zu haben, ohne dass diese dauerhaft zur Bewältigung des Alltags benötigt werden, wäre aus Sicht des Körpers, der möglichst effizient mit seinen Kalorien haushaltet, pure Verschwendung.

Warum der Körper mehr Fett als nötig aufbaut

Anstatt viele Muskeln zu haben, die dauerhaft Energie benötigen, baut ein effizient arbeitender Körper diese ab, wenn sie nicht benötigt bzw. benutzt werden und lagert die – über die Ernährung – überschüssig aufgenommenen Kalorien lieber als Vorrat für schlechtere Zeiten in Form von Körperfett-Depots ein.

Wer schnell Abnehmen und Fett verlieren will, sollte deshalb darauf achten, auch viele Muskeln zu haben.

Muskeln helfen beim Abnehmen

Eine Schwierigkeit, die ebenfalls zum Abbau von Muskelmasse führen kann, ist eine verringerte Versorgung des Körpers mit Kalorien. Eine solche Unterversorgung kann oft in Phasen der Gewichtsreduktion vorkommen. – Nämlich immer dann, wenn man deutlich weniger Kalorien als nötig zu sich nimmt.

Wichtig: Nicht zu schnell abnehmen!

Ein zu schnelles führt zwar dazu, dass man schnell viele Kilos verlieren kann. Aber gleichzeitig werden dabei Muskeln abgebaut und der Stoffwechsel geht auf Sparflamme. Nach der Gewichtsreduktion stellt sich dann schnell ein Jojo-Effekt ein und man bekommt oft dabei mehr Kilos drauf als man vorm Abnehmen hatte.

Muskelaufbau und Fettverbrennung kombinieren

Optimal ist deshalb zum Abnehmen folgende Kombination.

  • Eine (Kalorien-technisch) normale bis leicht reduzierte Ernährung.
    Damit der Körper keinen Raubbau an seiner Muskelmasse verübt, muss über die Ernährung eine normale Versorgung mit Kalorien und Nährstoffen auch während einer gesunden Ernährung sichergestellt werden.
    Gesund bringt hier langfristig mehr als schnell.
  • Aufbau von Muskelmasse bei gleichzeitiger Fettverbrennung
    Durch aktiven Muskelaufbau beim Abnehmen gibt man dem Körper zusätzliche Impulse, seine Muskeln nicht nur nicht abzubauen, sondern auch noch aufzubauen. Schneller Abnehmen als mit gleichzeitigem Muskelaufbau geht nicht mehr.
    Wer durch Ausdauersport wie Laufen, Walken oder Schwimmen seine Fettverbrennung in Schwung bringt und mit Muskelaufbau sowohl kurzfristig Kalorien verbrennt als auch langfristig für einen aktiven Fettstoffwechsel sorgt, wird so schnell wie möglich abnehmen und auch dauerhaft schlank bleiben.

Die Kombination von Fettverbrennung und Muskelaufbau ist so schwierig, weil man beim Essen möglichst genau die Kalorienmenge zu sich nehmen sollte, die vom Körper benötigt wird.

Schlecht sind die folgenden beiden Situationen, die man unbedingt vermeiden sollte.

  1. Man nimmt zu wenige Kalorien zu sich.
    Der Körper ist gezwungen, die fehlenden Kalorien irgendwo her zu bekommen. Koste es, was es wolle. Zur Not verheizt her dann halt seine Muskelmasse.
  2. Man nimmt zu viele Kalorien zu sich.
    Der Körper freut sich über die überschüssigen Kalorien und legt sie als Fettdepots an. Man wird dick.

Zu viel Essen macht also dick, zu wenig aber auch. Der Trick der Schlanken und Schönen ist: Genau die richtige Menge an Kalorien zu sich nehmen.