Kaum bekannte Zusammenhänge, warum es sich mit Yoga besser abnehmen lässt

Yoga hat einen Ruf, der sich anscheinend nicht mit einer Gewichtsreduktion vereinbaren lässt. Viele Menschen halten die Techniken für reine Entspannung. Dabei unterschätzen sie das Potential der Einheiten, die sich durchaus als Sportart bezeichnen lassen. Auf diese Weise kann die regelmäßige Ausübung von Yoga dazu beitragen, langfristig einige Kilos loszuwerden.

Es existieren unterschiedliche Arten von Yoga, die voneinander differenziert werden müssen. Dementsprechend kann es sich schwierig gestalten, verallgemeinerte Aussagen über die Sportart zu treffen.

So klappt Abnehmen mit Yoga

Um Gewicht zu verlieren, muss vor allem eins stimmen: Die Kalorienbilanz.

Wer mehr Kalorien verbraucht als er mit dem Essen zu sich nimmt, kann eine Abnahme verzeichnen, während die Waage ausschlägt, sobald der Energiebedarf überschritten wird. Ohne negative Energiebilanz lässt sich eine Abnahme von Gewichxt nicht realisieren.

Es existieren jedoch unterschiedliche Methoden, um auf einen negativen Wert zu gelangen.

Gewicht verlieren mit Yoga über zwei Wege

  1. Gesunde Ernährung (Reduzierung von Kalorien)
    Zum Ziel, mit Yoga abzunehmen, gehört zunächst die richtige Ernährung mit ausreichend Obst, Gemüse und wenigen verarbeiteten Lebensmitteln.
  2. Sport und Bewegung (mehr Kalorien verbrennen + Fitness aufbauen)
    Darüber hinaus hilft Sport dabei, aufgenommene Energie zu verbrauchen, was schließlich in einem geringeren Gewicht resultiert. Auf diese Weise trägt Yoga bei der Reduktion von Übergewicht bei.
    (Durch mehr Fitness und auch Muskeln, die durch den Sport aufgebaut werden, wird nicht nur kurzfristig beim Sport selbst Fett und Kalorien verbrannt, sondern auch langfristig kommt der Stoffwechsel in Schwung, der Grundumsatz an Kalorien steigt an und man wird dadurch dauerhaft schlanker.)

Wie viele Kalorien verbrennt Yoga?

Wie viele Kalorien beim Yoga verbrannt werden, hängt sehr stark von der jeweiligen Praktik ab.

Damit das Gewicht dauerhaft verschwindet und nicht nach einigen Monaten zurückkehrt, wird es empfohlen, täglich etwa 500 bis 1000 Kalorien durch Bewegung zu verbrennen. Wie diese aussieht, ist zunächst egal. Jede körperliche Aktivität kostet den Körper Energie. Einige Sportarten gelten jedoch als effizienter als andere. Dabei hat Yoga weitaus mehr drauf.

Extra-Tipp zum Wohlfühlen:
In der Themenwelt Yoga & Pilates finden Sie Ihr passendes Outfit (bequem und stylisch).

Yoga hilft nicht nur beim Abnehmen

Die Einheiten vom Yoga können auch dabei helfen, die individuelle Stabilität und Beweglichkeit zu verbessern. Bei regelmäßigen Training wirkt sich Yoga zudem auf die Ausdauer aus, ähnlich wie andere Cardio-Sportarten wie Laufen, Schwimmen oder Radfahren.

Während das spirituelle Yoga eher beruhigend abläuft, können spezifische Kurse aus dem Fitnesscenter viel Bewegung und Anstrengung ins Training einbauen. Dementsprechend ist das Kaloriendefizit nach so einer Einheit größer.

Welches Yoga ist zum Abnehmen das beste?

Welches Yoga sich am besten zum Abnehmen eignet, soll im Folgenden aufgeschlüsselt werden.
Sehen Sie dazu unsere 5 Yoga-Stile, die Ihre Kilos schnellstmöglich zum Schmelzen bringen!