Institut für ästhetische Medizin

Nachdem ich vor kurzem die Münchener Klinik für ästhetische Chirurgie vorgestellt hatte, stelle ich heute eine weitere Schönheitsklinik in München vor, die ebenfalls Fettabsaugungen anbietet: Das Institut für ästhetische Medizin unter der Leitung von Dr. med. Ralf Frönicke.

Das Institut für ästhetische Medizin in München

Das Institut für ästhetische Medizin in München bietet neben Fettabsaugungen, die ebenfalls als Liposuction bezeichnet werden, Bauchdeckenstraffungen, Brustmodellierungen, Faltenbehandlungen und Genitaloperationen an. Ich beschränke mich in diesem Artikel auf die Fettabsaugungen.

Fettabsaugung an Problemzonen

Der Vorteil von Fettabsaugungen ist, dass Fett an Problemzonen gezielt abgesaugt werden kann, wo es unästhetisch wirkt. Weil Partien des Körpers auf diese Weise gezielt geformt werden können, spricht das Münchener Institut für ästhetische Medizin eher über Lipoforming oder Bodyforming anstatt über Fettabsaugung.

Bodyforming

Bodyforming, das auf dem Prinzip einer oszillierenden Kanüle beruht, ist ein Verfahren, das auf der Homepage (www.froenicke-aesthetik.de) genauer erklärt wird. Es ist ein schonendes Verfahren der Fettabsaugung, deren Behandlung in der Regel ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird.

An wen richtet sich das Angebot der Fettabsaugungen?

Ein Hinweis, den ich hier beim Institut für ästhetische Medizin gelesen, der mir aber auch schon bei der Münchener Klinik für ästhetische Cirurgie aufgefallen war, ist, dass sich das Absaugen von Fett eher nicht an stark Übergewichtige Menschen richtet.

Fettabsaugen ist eher was für normalgewichtige Menschen, die sich entweder die letzten „Diät-resistenten“ Fettpölsterchen absaugen lassen wollen, die sie mit Diät-Programme und Abnehmen einfach nicht weg bekommen. Oder natürlich auch für schlanke Menschen, die quasi keine großen Probleme mit Übergewicht haben, an bestimmten Stellen aber Fettpolster haben, die deren Schönheit beeinträchtigen.

Als Alternative zum gesunden Abnehmen wurden Fettabsaugungen jedenfalls noch von keiner Schönheitsklinik, die ich kenne, dargestellt.

Über Dr. med. Ralf Frönicke

Dr. med. Ralf Frönicke ist laut Angaben auf der o.g. Homepage der erste Vorsitzende des Münchener Arbeitskreises für ästhetische Cirurgie, Mitglied im Münchener Brustkompetenzzentrum sowie Mitglied und Vorsitzender des Süddeutschen Arbeitskreises für Ästhetische Chriurgie.

Fazit: Institut für ästhetische Medizin

Insgesamt bietet die Homepage vom Institut für ästhetische Medizin eine ganze Reihe interessanter Vorab-Infos und ist eine ganz gute Quelle für Menschen, die sich für eine Fettabsaugung in München interessieren.