Boxtraining am Boxstand zu Hause oder mit einer Maisbirne

Ich hatte vor ein paar Tagen über Boxtraining und Standboxsäcke geschrieben, was bei Ihnen, liebe Leser, sehr gut ankam. Ich hatte bei den Standboxsäcken die Vor- und Nachteile von Boxdummys, Punchingballs und „normalen“ Standboxsäcken erklärt.

Weil inzwischen Boxtraining zur Fitness sehr beliebt ist, gehe ich in diesem Artikel auf weitere Varianten von Boxsäcken und deren Vor- und Nachteile ein.

Boxtraining als Selbstverteidigung

Aus aktuellem Anlass erwähne ich noch was, weil sich derzeit viele Menschen in Deutschland nicht mehr so sicher fühlen bzw. weil die Selbstverteidigungskurse aktuell vor lauter Nachfrage völlig überrannt und ausgebucht sind:
Boxtraining ist natürlich auch eine tolle Sache, Fitness, Spaß und Selbstverteidigung miteinander zu kombinieren.

Jetzt aber wieder zum eigentlichen Thema, den Boxsäcken. Auf Boxsackdummys, Punchingballs und Standboxsäcke bin ich bereits eingegangen. Hier geht es deshalb um Box-Stände bzw. Boxstationen sowie Maisbirnen.

Training am Boxstand (für zu Hause)

Ein Boxstand ist ein Gestell, das eine Art Hometrainer zum Boxen darstellt. Es gibt dabei in der Regel Aufhängungen für einen Sandsack und eine Boxbirne / Maisbirne.

  • Ein Vorteil eines Boxstandes gegenüber der Aufhängung eines Boxsacks an der Decke ist, dass man den Boxstand vor und nach dem Boxtraining wegräumen und den Raum anderweitig nutzen kann.
  • Ein Nachteil ist, dass die Standfestigkeit zwar schon sehr gut ist, aber im Gegensatz zur festen Verankerung vom Boxsack an der Decke dann doch noch etwas wackeliger ist.

Boxtraining mit einer Maisbirne

Im Vergleich zum Boxtraining mit einem Boxsack ist das Training mit einer Maisbirne viel schneller. Eine Maisbirne muss unbedingt aufgehangen werden, braucht aber nicht viel Platz und ist auch vom Gewicht her leichter zu handeln als ein Boxsack.

Die Kosten von Maisbirnen sind im Vergleich zu Boxsäcken eher niedrig. Ein Nachteil ist, dass man auf jeden Fall eine Aufhängung benötigt. – Entweder an einer Boxstation oder anderswo im Raum, wo man gut mit den Fäusten die Maisbirne erreichen kann.