4 Ausreden, um nicht ins Fitness-Studio zu gehen (und was Sie dagegen tun können)

Menschen, die sich nicht für Fitness interessieren, haben 101 Entschuldigungen dafür, warum sie nicht in ein Fitness-Studio gehen sollten. Die meisten davon sind ungültig! Ist zum Beispiel wirklich ein guter Grund, dass man kein passendes Paar Socken mehr hat?

Die Menschen in einem Fitness-Studio interessieren sich nicht dafür, ob Ihre Socken passen oder nicht? Tatsächlich kümmert es sie nicht einmal, ob Sie überhaupt Socken anhaben. Größtenteils hat der Grund, dass Sie nicht in ein Fitness-Studio gehen wollen eher etwas mit Ihrer Psyche als mit ihrem Körper zu tun.

Hier sind die vier häufigsten Ausreden dafür, nicht trainieren zu gehen:

  1. Keine Zeit
    Das ist ein Klassiker. Die Leute nutzen immer diese Ausrede, dass sie nie Zeit zum trainieren haben. Aber dafür haben sie Zeit, nachts vor dem Fernseher zu sitzen (und meistens dabei etwas zu essen!). Jeder kann Zeit zum Trainieren finden. Versuchen Sie Zeit einzusparen, indem Sie zu dem Studio gehen, das am nächsten entweder zu Ihrem Zuhause oder zu Ihrem Arbeitsplatz liegt – selbst, wenn es nicht das beste Fitness-Studio der Stadt sein sollte!
    Und auch, wenn Sie wirklich keine Zeit haben, um mal ins Studio zu gehen, finden sie normalerweise in ihrem Alltag mindestens drei 10 Minuten lange Blöcke für ein Workout, was bereits völlig ausreichend ist. Parken Sie am hintersten Ende eines Parkplatzes und gehen Sie den Rest ihrer Strecke zu Fuß. Nehmen Sie die Treppe statt in einen Fahrstuhl zu steigen. Machen Sie nach dem Mittagessen einen 15 minütigen Spaziergang. Das alles sind Möglichkeiten, wie Sie sportliche Ertüchtigungen in Ihre Tagesabläufe einbauen können, ohne dass dafür extra Zeit investiert werden müsste.
  2. Kein Geld für eine Studio-Mitgliedschaft
    Sie brauchen keine Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio, um trainieren zu können. 30 Minuten lang zu joggen ist eine tolle Übung und alles, was Sie dafür brauchen, sind ein Paar Laufschuhe. In vielen Städten gibt es auch Gemeinschaftszentren mit angeschlossenen Sporthallen und Pools, die Sie gegen eine kleine Gebühr mitbenutzen dürfen.
  3. Scham wegen Ihrem Aussehen
    Das sollte keine Entschuldigung sein, um ein Fitness-Studio zu meiden. Tatsächlich sollte es genau dieser Grund sein, aus dem Sie ein Fitness-Studio aufsuchen. Indem sie regelmäßig trainieren und sich ausgewogen ernähren, verlieren Sie Gewicht, werden schlank, bauen Muskel auf und sehen toll aus. Wenn Sie in ein Fitness-Studio gehen, zeigen Sie jedem dort, dass Sie zumindest versuchen wollen an Ihrem Äußeren zu arbeiten
  4. Keine Lust auf die Übungen
    Mit einer Vielzahl an Geräten und Kursen, die heutzutage in den meisten Fitness-Studios zur Verfügung stehen, ist das auch keine gültige Entschuldigung mehr. Probieren Sie einfach unterschiedliche Geräte oder Kurse aus, bis Sie etwas finden, was Ihnen gefällt. Verfallen Sie nicht einem Trott, indem Sie immer nur die gleichen Übungen monatelang trainieren. Andernfalls werden Sie anfangen sich zu langweilen und die Lust an den Übungen verlieren.
    Wenn Sie die Dinge hin und wieder wechseln, sorgt es außerdem dafür, dass sich Ihr Körper nie so genau auf die Übungen einstellen kann. Ihr Stoffwechsel arbeitet dann auf einem höheren Level, wodurch Sie dauerhaft mehr Kalorien verbrauchen.

Statt nach Möglichkeiten zu suchen, um das Training zu vermeiden, nutzen Sie diese Energie doch einfach, um Möglichkeiten für das Training zu finden. Ihr Körper wird es Ihnen danken!