Meine Fitness- und Gesundheits-Tipps für Internet-Selbständige

Bei Peer Wandiger auf Selbstaendig-im-Netz.de läuft gerade eine Blogparade mit dem Titel ‚Fitness und Gesundheit für Selbständige im Netz‚. Peer greift damit ein extrem wichtiges Thema (nicht nur) für Internet-Selbständig auf und fragt die Teilnehmer nach ihren Erfahrungen und Tipps rund um Gewicht, Fitness und Gesundheit.

Weil ich seit 2008 selbständig im Internet bin, habe ich mir natürlich ebenfalls schon einige Gedanken um das Thema gemacht und starte meinen Beitrag zur Blogparade mit einer Übersicht, welche gesundheitlichen Themen ich für Internet-Selbständig für besonders wichtig halte.

Gesundheitliche Risiken von Internet-Selbständigen

Natürlich ist jede Selbständigkeit einzigartig. Allen Internet-Selbständigen gemeinsam ist aber wohl, dass sie viel Zeit für sich alleine vorm PC verbringen, woraus sich folgende gesundheitliche Belastungen dieser Arbeit ergeben.

  • Bewegungsmangel
  • unnatürliche Körperhaltung
  • Soziale Isolation (zumindest bei denen, die alleine wohnen)

Schlechte Ernährung, die Peer anspricht, sehe ich eigentlich nicht als typisches Problem von Internet-Selbständigen. Was ich auf die Ernährung bezogen stattdessen denke ist, dass für Leute mit Bürojobs – also auch die Webworker – besonders wichtig ist, sich gesund zu ernähren. Denn im Gegensatz zu jemandem, der körperlich arbeitet, führt eine schlechte Ernährung in Kombination mit Bewegungsmangel natürlich viel schneller zu Übergewicht.

Fitness als wichtige Aufgabe für Selbständige

Clevere Selbständige und Unternehmer haben die Chance, mit weniger Aufwand mehr Geld zu verdienen als Arbeitnehmer. Gleichzeitig können Selbständige aber auch tiefer fallen. Und wer langfristig auf Kosten seiner Gesundheit lebt, der wird sogar mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später dafür die Quittung bekommen. Wichtig finde ich deshalb die innere Einstellung, dass man die Pflege der eigenen Gesundheit als Teilaufgabe eines jeden erfolgreichen Selbständigen sieht.

Wie bleibt man als Online-Selbständiger jetzt fit?

Um die Chancen aufzuzeigen, mit denen gerade Internet-Selbständige besonders gut für ihre Fitness sorgen können, liste ich hier noch mal die Risiko-Punkte von oben auf.

  • Bewegungsmangel
    Gerade Internet-Selbständige können sich ihre Zeit doch super frei einteilen und intensive Pausen machen, in denen sie sich bewegen. Bei mir sperrt beispielsweise das kostenlose Tool ‚Workrave‚ jede Stunde für 5 Minuten den Computer. Wenn ich zu Hause arbeite, nutze ich diese Pausen dann für Haushaltsarbeiten wie Fenster putzen, Müll rausbringen oder zum Einkaufen. Das zieht meinen Arbeitstag zwar in die Länge. Dafür ist am Feierabend dann aber auch schon die Hausarbeit erledigt und mein Stoffwechsel bleibt in Schwung. Ansonsten erledige ich halt noch möglichst viel zu Fuß und verabrede mich mit Freunden und Bekannten zum Sport.
  • unnatürliche Körperhaltung
    Da hilft natürlich nur Sport, der das ausgleicht. ZB Pilates, Tai Chi, Rückentraining, Bauchmuskeltraining und, und, und. Momentan probiere ich auch einen Gymnastikball anstatt meines Chef-Sessels als Sitzmöglichkeit vorm PC aus.
  • Soziale Isolation
    Hier gleiche ich auf der Arbeit einiges aus, indem ich etwa die Hälfte meiner Arbeitszeit in einem Coworking-Space arbeite. Zusätzlich suche ich mir privat eher kommunikative Hobbys und verzichte eher auf Aktivitäten, die man größtenteils alleine macht.

Was die Ernährung betrifft, finde ich, hat man auch viele Vorteile, wenn man zu Hause arbeitet und sich seine Zeit frei einteilen kann. Wenn man sich beispielsweise Reis portionsweise einfriert kann man sich jederzeit ein bisschen Fetakäse in Würfel schneiden und sich mit ein bisschen TK-Gemüse in 5 Minuten ein ausgewogenes Mittagessen zubereiten.

3 Meinungen zu “Meine Fitness- und Gesundheits-Tipps für Internet-Selbständige

  1. Mario / profiteerfitness am #89 :

    Hallo Michael! Ich finde es wirklich super zu sehen, wie sich eine Blogparade, die auf eine oft unterschätzte, aber sehr wichtige Thematik abzielt, ausbreitet und vervielfältigt. Ich hoffe Peer kommt später auch noch mit der versprochenen Auswertung hinterher 😉

    Fitness ist für Selbständige im eBusiness ein Punkt, an dem sich die Geister scheiden. Achtet man auf seine Gesundheit, ernährt sich adäqaut und treibt ausreichend Sport, kostet das Zeit, wird aber andererseits auch mit höherer Effizienz und Leistungsfähigkeit belohnt, die den Zeitverlust wieder ausgleichen kann. In der Regel wird aber lieber mehr Zeit ins Geschäft investiert – das ist nicht so mühsam wie ein diszipliniertes Trainings- und Ernährungsprogramm. Die gesundheitlichen Konsequenzen treten meistens eh erst später auf…

    Gruß
    Mario

    • Michael Peuß am #90 :

      Hi Mario,
      danke für deine Meinung 🙂
      Ja, ich glaube, was du schreibst, dass die Konsequenzen bei der Gesundheit erst später eintreten, ist das Tückische, auf das viele Selbständige hereinfallen.
      Viele Grüße
      Micha

  2. Auf Fitness und Gesundheit für Selbständige im Netz - Auswertung > Gesundheit, Selbständig > Selbständig im Netz steht folgendes über diesen Artikel.

    […] bauch-flach.de Dieser Blog ist recht speziell ausgerichtet. Dennoch findet sich auch hier ein guter Artikel zum Thema Gesundheit. Der Autor ist ebenfalls schon viele Jahre selbständig und so kann er aus eigener Erfahrung über Probleme bzgl. Gesundheit und Fitness berichten. […]