Meine Erfahrungen beim Abnehmen (7kg in 14 Wochen) mit Fitnessgadgets (Withings-Pulse, MyFitnessPal)

In diesem Artikel geht’s um Fitnessgadgets und meine Erfahrungen, die ich beim Abnehmen (7kg in 14 Wochen) mit dem Withings-Pulse, der Withings-App und der Ernährungs-App MyFitnessPal gemacht habe.

Last but not least berichte ich darüber, wie ich meinen Stoffwechsel mit alldem in Schwung gebracht habe, wie ich meine Fettverbrennung verbessert habe und wie mich die Technik super effizient beim Abnehmen von Körpergewicht unterstützt hat.

Ich beschreibe alles so, dass Sie als Leser alles 1:1 nachmachen können, um schon bald Ihr Traumgewicht zu erreichen und das alles auf sehr gesunde, nachhaltige Weise und ohne Jojo-Effekt.

Was sind Fitnessgadgets?

Bei meiner Suche nach einer Klärung des Begriffs fand ich heraus, dass Fitnessgadgets kleine, technische Geräte sind, die einen dabei unterstützen, sich fit zu halten. Mir wurde dabei sogar schnell klar, dass ich selbst ein solches Fitnessgadget nutze: Das Withings-Pulse. Ich kannte nur einfach den Begriff Fitnessgadget nicht.

Was ist ein Withings-Pulse?

Im Wesentlichen ist der Withings-Pulse ein Schrittzähler. Es ist ein ganz kleines Gerät, das in der Hosentasche kaum Platz einnimmt und neben meinen Schritten auch die gegangenen Höhenmeter misst sowie den Puls messen kann.

Nachts kann man den Pulse auch noch mit einem mitgelieferten Armband am Arm tragen und damit seine Schlafqualität überwachen. (Dauer und Tiefe des Schlafs)

Das Gerät selbst hat zwar ein Mini-Display, ist für sich alleine aber relativ langweilig. Interessant wird es durch die Apps, die damit zusammenhängen.

Mein Withings-Pulse und alles, was damit zusammenhängt

Neben dem Withings-Pulse, den man einfach nur in der Hosentasche mit sich rumträgt, gibt es eine passende App von Withings, die sich automatisch mit dem Pulse in der Hosentasche synchronisiert (per Bluetooth).

Zum Abnehmen finde ich das Withings-Pulse sehr gut, weil durch viel Gehen bzw. viele Schritte sehr effektiv der Stoffwechsel in Schwung gebracht und die Fettverbrennung angeregt wird.

Meine Withings-Pulse Erfahrungen

Meine Erfahrungen mit dem Withings-Pulse sind sehr positiv. Es motiviert mich, spornt mich an und macht mir Spaß, jeden Abend von der App grafisch schön aufbereitet zu sehen, wie viele Schritte ich pro Tag gemacht habe.

Ich nutze das Ganze nun seit knapp einem halben Jahr und gehe zum Abnehmen pro Woche um die 100.000 Schritte. Das eigentliche Gehen muss ich dabei zwar selbst machen bzw. werde dabei nicht von der Technik unterstützt. Im Bericht über eine Motivations-Forschung hatte ich aber neulich noch gelesen, dass einer der Top-Motivatoren ist, zu sehen, dass man Fortschritte macht. Und genau das tut ja dieses Gadget für mich bzw. die App, mit der der Withings-Pulse zusammenhängt.

Die Withings-App

Die Withings-App ist eine Art Gesundheitscenter für das Gesundheits-Monitoring von Gewicht, Aktivitäten, Schlaf und Herz. Das Gewicht kann man entweder manuell eintragen oder sich eine Withings-Waage kaufen, die sich genau wie das Pulse automatisch mit der App synchronisiert.

Ich persönlich habe mir diese Waage bisher noch nicht geleistet, wiege mich jeden Morgen auf meiner Nicht-Withings-Waage und gebe meine Gewicht manuell in die App ein.

Neben diesen Tools, die sich hauptsächlich auf Fitness und Bewegung konzentrieren, gibt es dann in meinem Abnehm-System noch die App ‚MyFitnessPal‚. MyFitnessPal synchronisiert sich ebenfalls automatisch mit der Withings-App.

Meine Erfahrungen mit MyFitnessPal

Diese App hat den Sinn, dass man Lebensmittel erfassen kann, die man isst. Man hat damit sehr präzise vor Augen, was man an Kalorien bereits zu sich genommen hat und wieviel man noch essen kann/soll, um exakt auf die Kalorienmenge zu kommen, die man sich als Ziel gesetzt hat für sein Abnehm-Ziel zu erreichen.

MyFitnessPal hat eine riesige Datenbank mit Lebensmitteln und entsprechenden Kalorien. Darüber hinaus kann man Lebensmittel manuell eintragen, wenn sie in der Datenbank noch nicht vorhanden sind.

Sehr cool und nützlich dabei ist der Barcode-Scanner, mit dem man die Strichcodes von Lebensmittel-Verpackungen einscannen kann und dann sofort alle Daten des Lebensmittels in der App hat. Das geht schneller als es in der App-Datenbank zu suchen.

Mir hat MyFitnessPal bisher sehr gut geholfen, mehr über Ernährung zu lernen und Kalorien von Lebensmitteln besser einschätzen zu können.

Meine Erfahrungen beim Abnehmen mit diesen Apps und Widgets

Insgesamt habe ich mit den hier beschriebenen Apps und Widgets bisher 5 kg in 10 Wochen abgenommen. Das entspricht auch exakt dem, was ich mir vorgenommen hatte, also eine Gewichtsreduktion von 0,5 Kilos pro Woche. Schneller wollte ich mein Gewicht nicht reduzieren, um ohne Jojo-Effekt abzunehmen und langsamer sollte es nicht sein, um motiviert zu bleiben.

2 Meinungen zu “Meine Erfahrungen beim Abnehmen (7kg in 14 Wochen) mit Fitnessgadgets (Withings-Pulse, MyFitnessPal)

  1. Auf Was bringt das Fitnessarmband Vivosmart von Garmin? | Bauch-flach.de steht folgendes über diesen Artikel.

    […] wie die kabellosen Aktivitäts- und Schlaftracker Fitbit One, Fitbit Zip und  Withings Pulse kann das Garmin Vivosmart die täglich gegangenen Schritte messen, anzeigen und auf´s Smartphone […]

  2. Auf Meine Erfahrungen beim Abnehmen mit dem Fitbit Zip | Bauch-flach.de steht folgendes über diesen Artikel.

    […] Vorm Fitbit Zip hatte ich einen anderen Schrittzähler. Und zwar ein Withings Pulse. […]