4 genial einfache Fatburner-Tipps, die nicht nur schnell, sondern auch langfristig schlank machen

Wer attraktiv aussehen, Kilos verlieren und dauerhaft schlank bleiben will, muss seine Fettpölsterchen loswerden. Beim Verlieren von Körperfett gibt es im Großen und Ganzen zwei Fehler, die man machen kann.

  1. Man nimmt zu schnell ab.
  2. Man nimmt zu langsam oder überhaupt nicht ab.

Warum man nicht zu langsam abnehmen sollte, ist jedem klar. Aber warum auch ein zu schnelles Abnehmen ungesund und auf Dauer auch nicht erfolgreich ist, ist vielen leider nicht klar.

Mit den folgenden 4 genialen Fatburner-Tipps zeige ich, wie jeder – ja, wirklich jeder – so schnell wie möglich abnehmen kann, innerhalb des Rahmens, wo es noch gesund ist und man auch langfristig schlank bleibt.

  1. Muskelaufbau bringt die Fettzellen zum Schmelzen.
    Feuer aus allen Rohren! – Wer schnell und gleichzeitig gesund abnehmen will, der kann auf keines der gesunden Mittel verzichten. Mit Muskelaufbau wird Fett auf zwei Wegen verbrannt.

    • Vorteil 1 vom Muskelaufbau:
      Zum einen ist Muskeltraining anstrengend und es werden dabei sehr viele Kalorien verbrannt.
    • Vorteil 2 vom Muskelaufbau:
      Zum anderen verbrauchen Muskeln sehr viel Energie, sogar im Schlaf. Einmal aufgebaut, hat man den eigenen Körper zum reinsten Fettverbrennungsofen umgebaut.
  2. Ausdauertraining kurbelt den Stoffwechsel wirkungsvoll an.
    Neben dem Muskelaufbau, der schon den Stoffwechsel in Schwung bringt, kann jeder, der noch schneller abnehmen will, mit zusätzlichem Ausdauertraining seinen Stoffwechsel weiter aktivieren.
    Muskeltraining und Ausdauertraining richtig kombinieren:
    Um Ausdauertraining und Muskelaufbau clever zu trainieren, sollte man nach einer Aufwärmphase vorm Sport erst mit Krafttraining anfangen, weil dabei die meisten Kalorien verbrannt und auch vom Körper für ein effektives Training benötigt werden. Nach dem Kraftraining macht es dann am meisten Sinn, Ausdauertraining wie etwa Laufen, Schwimmen oder Walken zu machen. Der Körper ist bereits vom Muskeltraining auf effiziente Fettverbrennung eingestellt. Er kann jetzt beim Ausdauertraining optimal zur Gewinnung von Energie auf die vorhandenen Fettpölsterchen an Bauch, Beinen und Po zugreifen.
  3. Gesunde Ernährung
    Je gesünder der Körper ist, um so effizienter funktionieren seine Stoffwechsel-Prozesse und um so eher nimmt er eine schlanke, gesunde Form an. Unzählige Tipps, wie Sie Ihr Leben gesünder gestalten können, finden Sie auf www.ratgeber-gesundheit.eu. Kümmern Sie sich aktiv um Ihre Gesundheit, denn sie ist das Wichtigste, was Sie haben. Ihr Körper wird es Ihnen mit Wohlbefinden, viel Energie und einer attraktiven, schlanken Figur danken.
  4. Eiweißreiche Ernährung
    Eine gesunde Ernährung mit viel Eiweiß und wenigen Kohlenhydraten ist ein weiterer Tipp, der zum einen den Stoffwechsel in Turbo-Geschwindigkeit anregt und auf diese Weise schlank, fit und gesund macht. Optimal für eine gesunde, eiweißreiche Ernährung sind Proteinpulver. Man kann sich damit schnell und einfach Eiweiß-Shakes zubereiten ohne viel Zeit oder Wissen für und über die Zubereitung von Nahrung zu benötigen.
    Weil leider viele Menschen allergisch auf Proteinpulver reagieren, die aus Milch oder Molke hergestellt wurden, bietet es sich an, ein rein pflanzliches Eiweißpulver zu wählen. Optimal eignet sich dafür ein veganes Erbsenproteinpulver. Solche Erbsenproteinpulver bestehen (zumindest die besten) aus mindestens 80% Eiweiß. Sie sind ideal zum nachhaltigen abnehmen, schlank bleiben und haben zudem einen sehr hohen Sättigungs-Effekt.

Besonders ungesund ist übrigens das Bauchfett. Ein weiterer Grund also, überschüssige Fettpolster am Bauch loszuwerden.